Immobilienmesse 2015

Immobilienmesse 2015



Artikel aus dem Generalanzeiger vom 04.03.2015


Toller Zuspruch


IMMO 2015: rund 1300 Besucher.
Stendal(rh). Rund 1300 interessierte Besucher zählten am vergangenen Wochenende die 19. Stendaler Immobilientage. Erstmals wurde aus der Immobilien und Energiemesse eins – mit Erfolg. An zahlreichen Messeständen präsentierten die Aussteller alles rund ums Haus. Sechs Fachvorträge rundeten das Treiben ab und regten zum Fachsimpeln an. “Die Aussteller verabschiedeten sich alle mit den Worten – Tschüss bis zum nächsten Jahr – ”freute sich Organisatorin Angela Ludwig.

Ein paar Bilder:
Immobilienmesse 2015
Der Auftritt des KTSC “Treuer Husar” zur Eröffnung ist schon eine schöne Tradition. Bilder: Rehberg/Draschowski

Immobilienmesse 2015

Immobilienmesse 2015

Immobilienmesse 2015

Immobilienmesse 2015

Immobilienmesse 2015



Artikel aus der Volksstimme vom 03.03.2015


Weniger Grundstücke in Stendal. 19. Messe lockte hunderte Besucher in die Bürgerparkhalle / Premiere für Energiebereich


Viele Bauherren und Hausbesitzer nutzten am Wochenende die nunmehr 19. Auflage der Stendaler Immobilientage, um sich über Neuerungen rund ums Heim zu informieren. Erstmals waren auch Anbieter aus den Energie- und Umwelt-bereichen vertreten.


Von Dirk Andres Stendal • Niedrige Zinsen, moderne Energiesysteme und Innovationen im Baubereich machen den Traum von den eigenen vier Wänden greifbarer denn je. 55 Aussteller präsentierten sich am Sonnabend und Sonntag in und um die Bürgerparkhalle in Stendal (Volksstimme berichtete). Zur Eröffnung traten Mitglieder des Vereins “Treuer Husar” aus Heeren auf und gaben eine Tanzshow mit einer kleinen Reise durch verschiedene Kulturkreise zum Besten.
Zum ersten Mal waren nicht nur Produzenten und Dienstleister aus dem Bausektor dabei. Auch Aussteller, die zuvor auf der Energie- und Umweltmesse vertreten waren, nutzten die Stendaler Immobilientage. Für Stendals Oberbürgermeister Klaus Schmotz (CDU) und Landrat Carsten Wulfänger (CDU) sei dies ein sinnvoller Schritt gewesen und sorgte von Seiten der Aussteller für eine volle Halle.


Immobilienmesse 2015
Auch die Schornsteinfegerinnung Altmark war auf der diesjährigen Messe vertreten. Insgesamt 55 Aussteller gaben überblick zu aktuellen Trends rund ums Haus sowie aus den Bereichen Energie und Umwelt. | Foto: Dirk Andres

Aussteller zeigen Flagge: Erfolg langfristig messbar
Mit einigen hundert Besuchern war die Messeleitung um Angela Ludwig zufrieden, auch wenn sie nichts gegen ein paar mehr Gäste gehabt hätte. Viele Aussteller waren dennoch zufrieden. Der tatsächliche Erfolg sei sowieso nicht sofort zu messen. “Man zeigt, dass man da ist und seinen Kunden helfen möchte”, sagte Lutz Rosenkranz vom Eigentümerverband Haus & Grund Altmark.
Eines wurde im Gespräch mit Maklern, Baudienstleistern und Finanzierern deutlich: Mit der fortschreitenden Sanierung von Stendals Innenstadt hat die Zahl der verfügbaren Grundstücke abgenommen. Auch Baugebiete wie der Galgenberg sind schon gut besetzt. Bauland in Innenstadtnähe wird damit auch teurer.
Doch in Sachen Finanzierung der eigenen vier Wände spielt den Häuslebauern das derzeitige Zinstief in die Hände. Doch ein Hausbau will gut überlegt und langfristig finanziert werden, mahnt die Verbraucherzentrale, die auf der Stendaler Messe ebenfalls vertreten war.
Zum Eigenheim gehört zunehmend auch die Nutzung von neuen Techniken zur Energiegewinnung. Ein großes Problem war bislang immer die Speicherung von Strom aus Solarpannels oder kleinen Windrädern. Die Unternehmen SCM-Solar aus Pretzier und öko-Sun aus Baben waren mit einigen Lösungen vertreten. Abgerundet wurde die Messe mit Vorträgen zu neuen Energien. Themen wie biologische Kläranlagen ohne Strom, neuer Energiepass, Lösungsansätze gegen Schimmelpilze, Kompost als Alternative zum Klärschlamm oder das Heizen mit Wasserstoff zur Minimierung der Betriebskosten standen dabei auf dem Plan.

Zum Seitenanfang